MoR: Ablösung eines Legacy-ERP-Systems mit Rails & testgetriebenes Entwickeln für die Kommandozeile

MoR: Ablösung eines Legacy-ERP-Systems mit Rails & testgetriebenes Entwickeln für die Kommandozeile
Im Februar dieses Jahres hatten wir bei Monster on Rails, der Software Engineering User Group aus Münster, die Themen “Ablösung eines Legacy-Systems mit Ruby on Rails”, sowie “testgetriebene Entwicklung für die Kommandozeile” auf der Agenda. Die Themen versprachen einen höchst interessanten Abend, was das zahlreiche Erscheinen von Entwicklern aus der Münsteraner Umgebung nochmals unterstrich.

Praxisbericht: Ablösung eines Legacy\-ERP\-Systems durch modulare Rails\-Applikationen \- Florian Windhaus

Das Berufsleben eines Softwareentwicklers besteht nicht immer nur daraus, Anwendungen auf der grünen Wiese zu entwickeln. Häufig ist es unsere Aufgabe ein bestehendes Alt-System mit modernen Ansätzen und Technologien abzulösen. Dass dies bei gewachsenen Systemen eine komplexe Herausforderung sein kann, berichtete uns Florian Windhaus in einem Vortrag über seine Erfahrungen bei der Ablösung eines Cobol-basierten Mainframe-Systems beim europäischen Marktführer im Bereich Gewürze Fuchs Gewürze aus Dissen. Mit Hilfe der Technologie Ruby on Rails und in Zusammenarbeit mit Zweitag entsteht aktuell eine neue Plattform, deren Architektur im Gegensatz zur vorherigen monolithischen Architektur, modernen Ansprüchen genügt. Modularität, Serviceorientierung, lose Kopplung untereinander, Einsatz einer Message-oriented Middleware zur asynchronen Kommunikation, Single-Sign On, sowie die Verwendung von Bibliotheken für nicht domänenspezifisch Logik waren nur einige der Schlagworte, die Florian mit dem Projekt in Verbindung brachte. Er gab in seinem Vortrag einen groben Überblick über das Projekt und wies an der ein oder anderen Stelle auf Themen hin, die es Wert seien, in weiteren Talks vertieft zu werden. Wir freuen uns in Zukunft deshalb auf viele weitere Talks aus dem Enterprise-Umfeld, die beweisen, dass Ruby on Rails im Kontext der Digitalisierung von mittelständischen Unternehmen eine erfolgreiche Option ist.

Testgetriebene Anwendungsentwicklung für die Kommandozeile \- Dennis Günnewig

Dennis Günnewig berichtete beim zweiten Talk dagegen über die kleinen Helfer im Alltag: Kommandozeilen-Applikationen, die unsere tägliche Arbeit auf der Konsole ermöglichen und vereinfachen. Wie man diese mit dem gleichen Qualitätsanspruch wie bei großen Entwicklungsprojekten testgetrieben entwickelt war sein Thema. Kommandozeilen-Programme kommen in der Systemadministration oft für kritische Aufgaben zum Einsatz. Um die Fehlerfreiheit solcher Programme sicherzustellen, bietet es sich an, die Methoden der testgetriebenen Anwendungsentwicklung für die Entwicklung von Kommandozeilen-Programmen anzuwenden. Dennis, selbst Contributer im Open-Source Bereich u.a. bei Aruba, führte die Anwesenden hierzu schrittweise durch die Verwendung der Tools “Cucumber” und “Aruba”. Cucumber ist ein Tool, welches das Ausführen von Tests, die in einer der natürlichen Sprache ähnlichen Syntax (Gherkin) geschrieben wurden, ermöglicht. Aruba ist eine Cucumber-Erweiterung für Anwendungen für die Kommandozeile. Neben den Möglichkeiten das Filesystem zu manipulieren und eine HTML Dokumentation aus den Cucumber-Szenarien generieren zu können, bringt Aruba eine Vielzahl an vorgefertigten Steps mit, mit denen das Schreiben von Cucumber-Szenarien eine Leichtigkeit wird.

Wir bedanken uns für das zahlreiche Kommen, insbesondere bei Dennis und Florian für ihre interessanten Vorträge.

Über Monster on Rails

Die “Monster on Rails” User Group Münster beschäftigt sich mit Themen rund ums Software Engineering, insbesondere Ruby und Ruby on Rails, diskutiert aber auch über Technologien, die um das Ruby-Ökosystem herum existieren, wie z. B. Javascript, Node.js, Go, Docker und NoSQL. In der Regel treffen wir uns immer am letzten Donnerstag im Monat. Nach einigen Vorträgen zum jeweiligen Thema beenden wir den Abend in entspannter Atmosphäre bei einem Bier. Wir freuen uns über jedes neue Gesicht!

Sie suchen den richtigen Partner für erfolgreiche Projekte?
Nehmen Sie Kontakt mit uns auf →