Cookies
Diese Website verwendet Cookies und ähnliche Technologien für Analyse- und Marketingzwecke. Durch Auswahl von Akzeptieren stimmen Sie der Nutzung zu, alternativ können Sie die Nutzung auch ablehnen. Details zur Verwendung Ihrer Daten finden Sie in unseren Datenschutz­hinweisen, dort können Sie Ihre Einstellungen auch jederzeit anpassen.

Inside Zweitag

Ein Tag bei Zweitag mit… Florian
4
minutes reading time
Florian Produktarchitekt Zweitag
Maren Wenker
Maren Wenker

Start in den Tag

Der Wecker klingelt bei Florian gewöhnlich um 7:30 Uhr. Nach dem Aufstehen und einem gemütlichen Frühstück checkt er schon mal seine ersten Slack-Nachrichten und wirft einen Blick in den Kalender. Heute stehen viele spannende Meetings auf dem Plan und er schwingt sich, gespannt auf den Tag, auf sein Fahrrad.

Nach der Ankunft im Büro gegen 9 Uhr trifft sich Florian zur Abstimmung der letzten Schritte in der aktuellen (initialen) Entwicklungsphase eines Kundenprojekts mit zwei Kollegen. Nach dieser ersten Entwicklungsphase wird der Product Owner auf Kundenseite intern die Werbetrommel rühren, um das Tool dann später mit uns weiterzuentwickeln und auszubauen.

Vor- und Nachbereitung ist das A und O

Im Anschluss an diesen Termin bearbeitet Florian die neu reingekommenen Kundenmails und beantwortet Anfragen. Der Arbeitsalltag als Produktarchitekt:in verlangt viel Koordination und Abstimmung mit den Entwicklungsteams. Dieser ständige Austausch mit Kolleg:innen macht Florian besonders viel Spaß. So zum Beispiel heute u.a. mit Hannah, die im Backend bei Zweitag arbeitet. Wenn du erfahren möchtest, wie ein Arbeitsalltag im Backend aussieht, dann lies doch gern unseren entsprechenden Blogartikel.

Bevor es in die Mittagspause geht, steht für Florian noch ein Meeting an, um den morgigen Kick-Off-Termin mit einem Kunden für ein neues Projekt durchzusprechen. Zweck des Kick-Offs ist ein erstes Kennenlernen und die Erarbeitung eines gemeinsamen Zielbildes. Zur Vorbereitung hat Florian bereits letzte Woche das bisher verfügbare Material gesichtet und weiter recherchiert. Außerdem hat er die Infos für das Team vorab zusammengetragen, wichtige offene Fragen gesammelt und in Miro "Slides" als Rahmen für den Termin erstellt.

Fazit des Teammeetings: Alle sind gespannt auf den Auftakttermin mit dem Kunden! Denn das Projekt verspricht interessant zu werden – und es gibt derzeit noch viele Fragezeichen, von denen morgen hoffentlich einige geklärt werden können.


Ran an den Kochlöffel!

Nach der Besprechung knurrt allen der Magen – Zeit für die Mittagspause. Heute wird gemeinsam in der Zweitag-Küche gekocht: Es gibt Spaghetti mit vegetarischer Sauce "Bolognese". Beim Brutzeln und Essen wird über allerlei Themen gequatscht: der Aasee-Adventslauf, bei dem mehrere Kolleg:innen mitlaufen werden und für den auch Florian schon angemeldet ist, der Ausflug einiger Kolleg:innen zur Baumaschinen-Messe mit Pfreundt und natürlich auch die Zweitag-Weihnachtsfeier, auf die sich alle jetzt schon freuen. Nach einer Kaffeepause  geht es dann um kurz nach 13 Uhr zurück an den Schreibtisch.

Die Stunde vor dem nächsten Termin nutzt Florian, um Aufgaben wie Terminabstimmungen, Austausch von Statusupdates, Bugtracking und Feature Testing abzuarbeiten.

Klingeling, der nächste Call steht an

Um 14 Uhr ist es dann so weit, Florian hat seinen nächsten Call. Dafür nutzt er eine der beiden neuen Telefonboxen, die seit Kurzem im Büro stehen. Diese sind superpraktisch, da sie die nötige Ruhe bringen, um ungestört telefonieren zu können. Mit dem Vertreter eines Kunden erstellt Florian eine Auswahl der konkreten Themen für den nächsten Sprint, die am Ende der Woche dann in größerer Runde besprochen werden. Die Auswahl geschieht auf Basis von gemeinsam diskutierten Prioritäten und den bereits vorher vom Entwicklungsteam geschätzten voraussichtlichen Umsetzungsaufwänden. Zwischendurch ergeben sich aus den Detaildiskussionen offene Fachfragen, die Florians Gesprächspartner zur Klärung mitnimmt sowie offene technische Fragen, die Florian mitnimmt, um sie mit den Entwickler:innen zu besprechen.

Nach dem langen Telefonat braucht Florian erstmal eine kurze Verschnaufpause und er stärkt sich am Obstkorb. Dort trifft er auf zwei weitere Kolleg:innen und schnackt kurz über das letzte Wochenende.

Endspurt

Frisch erholt geht es zurück an die Arbeit und Florian bereitet das vorherige Meeting nach. Dafür gibt er offene Fragen weiter, bespricht diese per Chat oder setzt sie je nach Priorität und Umfang der Frage auf die Todo-Liste für morgen. Darüber hinaus bereitet er den Vorschlag für die Themenauswahl auf und formuliert die Details aus. Die relevanten Ergebnisse des Meetings fasst er für das Team zusammen und holt Feedback von ihnen ein. Teamwork wird bei Zweitag großgeschrieben und Florian genießt den gemeinsamen Austausch mit allen.

Im letzten Teil des Arbeitstages nimmt sich Florian dann noch zwei Stunden fokussiert Zeit, um User Stories weiter auszuformulieren, deren Umsetzung näher rückt. Im Anschluss schaut er nochmal liegengebliebene Todos durch und strukturiert seinen morgigen Tag. Um 18 Uhr heißt es dann aber auch: Laptop zuklappen und rein in die Sportschuhe, auf geht's zum Lauftraining und mit schnellen Schritten in den Feierabend.

Interesse geweckt? Dann bewirb dich!

Wenn du beim Lesen gedacht hast “Hey, das könnte auch was für mich sein!”, dann schau doch mal auf unserer Karriereseite, ob für dich eine passende Stelle dabei ist. Vielleicht führt ja auch dein zukünftiger Arbeitsweg ins Zweitag-Büro ;) Wir freuen uns auf dich und deine Bewerbung!

You are looking for the right partner for successful projects?

We'd love to help – let's get in touch!